Dialogue

Vocabulary

Learn New Words FAST with this Lesson’s Vocab Review List

Get this lesson’s key vocab, their translations and pronunciations. Sign up for your Free Lifetime Account Now and get 7 Days of Premium Access including this feature.

Or sign up using Facebook
Already a Member?

Lesson Transcript

Morgen ist es soweit. Die Spargel-Saison geht zu Ende. Wie jedes Jahr war es leider nur ein kurzes Vergnügen mit dem weißen Gemüse. Während so manches Gemüse wie zum Beispiel Champignons oder Gurken das ganze Jahr über in den Supermärkten gekauft werden können, dauert die Spargel-Saison jedes Jahr lediglich zwei Monate – von Ende April bis Ende Juni. Und dann ist es auch schon wieder vorbei… viel zu schnell!
Dabei ist Spargel so ein beliebtes Gemüse! Schon die alten Griechen wussten Spargel zu schätzen – wenn auch nicht als Nahrungsmittel, sondern als Heilmittel. Die Römer hingegen bauten Spargel auf ihren Feldern an Nahrungsmittel an. Und sie waren es wahrscheinlich auch, die den Spargel nach Deutschland brachten.
Ob die Römer auch schon die Sauce Hollandaise kannten? Oder was haben sie zum Spargel gegessen? Aber eigentlich, wenn man leckeren Spargel hat, braucht man gar nicht viele Beilagen dazu. Ein paar Kartoffeln und eine tolle Sauce und fertig ist ein köstliches Mittagessen. Allerdings muss ich auch sagen, dass mich das Schälen von Spargel schon manchmal nervt. Und hat man dann nicht ordentlich genug geschält, schmeckt der Spargel holzig und man kaut und kaut und kaut...
Da lobe ich mir den Grünspargel. Im Gegensatz zum weißen Bleichspargel muss man den grünen Spargel nämlich nur ein wenig am unteren Ende des Stieles schälen. Da lässt es sich noch schneller und besser genießen. Und dazu schmeckt Grünspargel etwas würziger und ist auch noch gesünder! Er enthält mehr Vitamine als der weiße Spargel! Grün wird er dadurch, dass er nicht in der Erde wächst, wie es die weiße Variante tut, sondern an der frischen Luft. Luft macht also grün und gesund!
Aber, ob grün oder weiß, Spargel ist und bleibt lecker! Und wer Lust auf ein etwas anderes Spargelrezept hat, sollte mal die frittierten Spargelköpfe probieren – ich sag' nur, zum Niederknien!

4 Comments

Hide
Please to leave a comment.
😄 😞 😳 😁 😒 😎 😠 😆 😅 😜 😉 😭 😇 😴 😮 😈 ❤️️ 👍
Sorry, please keep your comment under 800 characters. Got a complicated question? Try asking your teacher using My Teacher Messenger.

GermanPod101.comVerified
Wednesday at 6:30 pm
Pinned Comment
Your comment is awaiting moderation.

Morgen ist es soweit. Die Spargel-Saison geht zu Ende. Wie jedes Jahr war es leider nur ein kurzes Vergnügen mit dem weißen Gemüse. Während so manches Gemüse wie zum Beispiel Champignons oder Gurken das ganze Jahr über in den Supermärkten gekauft werden können, dauert die Spargel-Saison jedes Jahr lediglich zwei Monate –  von Ende April bis Ende Juni. Und dann ist es auch schon wieder vorbei…viel zu schnell!

Dabei ist Spargel so ein beliebtes Gemüse! Schon die alten Griechen wussten Spargel zu schätzen – wenn auch nicht als Nahrungsmittel, sondern als Heilmittel. Die Römer hingegen bauten Spargel auf ihren Feldern an Nahrungsmittel an. Und sie waren es wahrscheinlich auch, die den Spargel nach Deutschland brachten.

Ob die Römer auch schon die Sauce Hollandaise kannten? Oder was haben sie zum Spargel gegessen? Aber eigentlich, wenn man leckeren Spargel hat, braucht man gar nicht viele Beilagen dazu. Ein paar Kartoffeln und eine tolle Sauce und fertig ist ein köstliches Mittagessen. Allerdings muss ich auch sagen, dass mich das Schälen von Spargel schon manchmal nervt. Und hat man dann nicht ordentlich genug geschält, schmeckt der Spargel holzig und man kaut und kaut und kaut….

Da lobe ich mir den Grünspargel. Im Gegensatz zum weißen Bleichspargel muss man den grünen Spargel nämlich nur ein wenig am unteren Ende des Stieles schälen. Da lässt es sich noch schneller und besser genießen. Und dazu schmeckt Grünspargel etwas würziger und ist auch noch gesünder! Er enthält mehr Vitamine als der weiße Spargel! Grün wird er dadurch, dass er nicht in der Erde wächst, wie es die weiße Variante tut, sondern an der frischen Luft. Luft macht also grün und gesund!

Aber, ob grün oder weiß, Spargel ist und bleibt lecker! Und wer Lust auf ein etwas anderes Spargelrezept hat, sollte mal die frittierte Spargelköpfe probieren – ich sag‘ nur, zum Niederknien!

Allan Mahnke
Saturday at 6:05 am
Your comment is awaiting moderation.

Danke!!!!


Allan:grin:

salivia_baker
Tuesday at 11:08 pm
Your comment is awaiting moderation.

hi Allan,


a little correction for your last sentence.

"Das heißt Berlin, Leipzig und Kittendorf (Vorpommern), wo wir jeden Tag gerne weißen Spargel aßen!


In a sub-clause teh verb has to be at the end.

Allan Mahnke
Thursday at 5:28 am
Your comment is awaiting moderation.

Vielen Dank! Am Anfang Mai waren wir zwei Wochen in Deutschland. Das heißt Berlin, Leipzig und Kittendorf (Vorpommern) wo wir aßen gerne weißen Spargel jeden Tag!


Allan & Kathryn:smile: